Drechsler-Schulz - seit Jahrzehnten ein Begriff

Drechslerei seit 1958                           Sägewerk seit 1966

Die Drechslerei Schulz wurde von Hans-Joachim Schulz im November 1958 gegründet. Anfangs wurde in zwei Holzschuppen gearbeitet. Spaeter wurde eine erste Lager- und Produktionshalle errichtet.  

Kurz darauf kam ein Saegegatter hinzu, wodurch nun auch die Verarbeitung von Rundholz moeglich war. Ein weentliches Standbein der Firma, wurde die Produktion von Geraete- und Schaufelstielen.

So wurde es in den vorhandenen Gebaeuden entschieden zu eng. Daraufhin errichtete der Firmengruender 1979/80 eine groeßere Produktionshalle. Diese stellt, nach einigen Um- und Anbauten, auch heute noch die wesentliche Werkstatt der Drechslerei dar.  

Bereits in der zweiten Haelfte der 80er Jahre wurde die Produktion von damals rund 100.000 Geraete-, Schaufel- und Spatenstielen drastisch zurückgefahren. Die Aufmerksamkeit galt auch damals schon der Herstellung von Treppensprossen, Regalsaeulen und Kleinmoebeln. 1988 verließen außerdem ca.10.000 Gras-Sensensenbaeume den Betrieb.  

Mit der Wende kam natürlich wie für alle Betriebe der ehemaligen DDR eine harte Zeit. Schnell war klar, dass man sich den sich wandelnen Kundeninteressen, zum einen schnelle individuelle Loesungen und zum anderen große und preiswerte Massenprodukte, nur mit moderner Technik bedienen kann.  

Bereits im Frühjahr 1990 war die erste neue Kopierdrehbank angeschafft. Ein Jahr später wurde sich für den ersten vollautomatischen Kopierdrehautomaten, der Walter Hempel GmbH, Nürnberg, entschieden und nach und nach immer mehr Technik angeschafft und ausgetauscht.  

So stehen heute verschiedene moderne Drehmaschinen der Firmen Walter Hempel, Nürnberg und Hemco GmbH, Herzogenaurach, eine Blockbandsaege und eigene Holztrocknung zur Verfuegung. Trotz der moderenen Technik blieb das Drehen von Hand immer von Bedeutung und ergaenzte sich mit dem technischen Fortschritt in der Drechslerei.

1999 stand ein Chefwechsel an. Sohn Heino Schulz übernahm nun die Leitung der Drechslerei, und führt die Tradition von Qualitaetsbewusstsein und Kundennaehe bis heute fort.  

Das derzeitige Produktspektrum umfasst Sprossen aller Art und Groeße, sowie CNC gefertigte Pfosten und Saeulen bis 3,50 m Laenge, Kleinteile wie zum Beispiel Abdeckkappen Kugeln, Saegehörnchen, Holzdorne und Holznaegel sowie Pizzabretter, Etageren und Schalen sowie Garderoben- und Notenstaender bis hin zu Gartenmoebeln, Hockern und Schemeln, Modell Dreherei bis 60 cm Durchmesser und zwei Meter Laenge, Scheiben bis einen Meter Durchmesser, sowie Holz Kugeln bis 500 mm Durchmesser.


Außerdem kann man über 100 Jahre Drechsel Technik bestaunen. 

Von der Fuß betriebenen Hand Drechselbank über 

mechanisierte und kurvengesteuerte Kopier Drehmaschinen, insbesondere der Firmen Walter Hempel, Nürnberg und Zuckermann, Wien,

einer großen Modelldrehbank,

hydraulische gesteuerte Drehautomaten, 

SPS gesteuerte Drechsel - Kopierfraesautomaten

bis hin zu moderner CNC Dreh Technik,

sowie der Herstellung von Tiefloch Bohrungen von über einen Meter Laenge.